Nachrichten

Die Euphrasius Basilika



Es ist fast unmöglich von Porec so sprechen und dabei die Euphrasius Basilika nicht zu erwähnen. Die Geschichte der Basilika beginnt während der Herrschaft von Kaiser Justinian als der Bischof der Stadt Porec, Euphrasius den Bau einer Kathedrale am Standort der alten Basilika der Stadt begann. Eine der größten Innovationen die Euphrasius im Bauprozess der neuen Basilika realisiert hat, ist der östliche Teil, der in drei Apsiden endet. Das zentrale Kirchenschiff entspricht dem Hauptschiff welches von außen polytonal geformt ist und die zwei Seitenschiffe erhalten die Apsiden in Form von halbkreisförmige Vertiefungen in der Wand, die von außen flach ist. Durch die Nutzung dieses Konzeptes wurde, zum ersten Mal in der westlichen Welt, eine Basilika mit drei Schiffen und drei Apsiden erbaut.
Besucher der Basilika werden sich schwer tun die Mosaiken, die die Wände der Basilika bedecken, nicht zu bewundern. Besonders erwähnenswert ist die ikonografische Innovation, die zum ersten Mal in der westlichen Welt verwendet wurde. Um genauer zu sein, die Madonna befindet sich in der Euphrasius Basilika im Mittelpunkt der Apsiden, eine Lage die bis zu dieser Zeit für Christus reserviert war. Sieben Jahrhunderte nach Euphrasius wurde die Basilika mit einem weiteren Meisterwerk angereichert. Im Jahr 1277 wurde ein Marmor-Ziborium erbaut, der Eigentümer ist Oton, der Bischof in Porec. Der hohe Baldachin ruht auf schlanken Säulen, die mit Mosaiken bedeckt sind und auf der Vorderseite befindet sich das gleiche ikonografische Motiv, welches bereits auf den Wänden der Apsiden zu finden ist. Die Verkündigung.
Nach dieser sehr kurzen und präzisen Einführung in das schöne Gebäude der Porec Euphrasius Basilika ist das letzte, was übrig bleibt, Sie alle einzuladen und sich dieses Meisterwerk selbst anzusehen.